patagonian
cuisine

im zeichen der elemente

15. bis 25. September 2016 | Solothurn & Olten

Scroll Down

patagonian cuisine

15. bis 25. September 2016 | Solothurn & Olten

Feuer, Wasser, Erde und Wind – Die vier Elemente prägen seit Jahrtausenden das Land und die Menschen und damit auch das Essen in Patagonien. Das Gustofestival Solothurn & Olten 2016 steht ganz im Zeichen dieser 4 Elemente. Und in Zusammenarbeit mit dem archäologischen Museum des Kanton Solothurn schaffen wir die Verbindung von «80’000 Jahre Schweizer Kulinarik» mit der «Patagonian Cuisine». Nebst den Gourmet Dinners, dürfen Sie sich auf ein attraktives Programm rund um die Themen Essen und Trinken freuen.

Solothurn

In Solothurn mischen sich italienische Grandezza, französischer Charme und deutschschweizerische Bodenständigkeit zu einem ganz besonderen Lebensgefühl. Kultur wird in Solothurn nicht nur als wichtiges Lebenselement aufgefasst, sondern auch als eines der wesentlichsten Kriterien für die Attraktivität als Standort.

Dank der erfreulichen Tatsache, dass viele Solothurnerinnen und Solothurner ein breites Interesse an Kultur mitbringen, bietet die Kantonshauptstadt bereits ein reichhaltiges Programm diesbezüglich. Die Verbindung von Gegensätzlichem oder Unterschiedlichem auf kleinstem Raum ist dabei in Solothurn in vielen Bereichen spürbar – nicht nur in Kultur oder Sprache. Auch im Hinblick auf Alt und neu, Betriebsamkeit und Ruhe, städtisches und ländliches Leben – Schweizer Tradition und Patagonian Cuisine.

Olten

Ein Besuch in Olten lohnt sich: Die zentrale Lage, attraktive Geschäfte in der Innenstadt und über 70 Gastronomiebetriebe für jeden Geschmack bestimmen ihre Attraktivität. Das alles macht Olten auch für Gustofestival zum idealen Standort.

Von edel, exquisit und trendig bis hin zu gut bürgerlich werden alle kulinarischen Vorlieben der Gäste abgedeckt. «Ausgezeichnet, vielfältig, überraschend», so lässt sich das kulinarische Angebot in und um Olten beschreiben. Die Gastronomie bewegt sich auf Spitzenniveau. Sie treibt es frisch und fröhlich, spanisch, italienisch, amerikanisch, asiatisch, türkisch, griechisch oder französisch – grenzenlos schmackhaft.

Ehrengäste

Zwei Stars vom Rio de la Plata begleiten das Gustofestival® Solothurn & Olten 2016

Die Köchin Dolli Beatriz Irigoyen und der Silberschmied Juan Carlos Pallarols repräsentieren beide die Spitzen ihrer Metiers. Fans und Berufskollegen loben sie gleichermassen für ihr unermüdliches Schaffen. Es ist uns eine grosse Ehre, sie als Ehrengäste begrüssen zu dürfen.

Dolli Irigoyen


Dolli Irigoyen wird von Ihrem Publikum, insbesondere aber auch von Ihren Berufskollegen geehrt. Schon seit Mitte der 90er Jahre konsolidiert sich Dolli Irigoyen als eine der ganz grossen Figuren des Metiers. Bereits 2009 wurde sie für ihre Kochbuchreihen «Dolli cocina para todos» und «Dolli Irigoyen en su cocina» mit dem «Gourmand World Cook Award» für das weltbeste Bookazine geehrt.

Heute betreibt sie ihren «Espacio Dolli», ein kulinarisches Mekka in Buenos Aires wo Neues entsteht. Und wenn sie nicht in ihrer eigenen Küche aufzufinden ist, reist und repräsentiert sie an unzähligen Events rund um den Globus oder bereitet gerade eine neue Kochshow für das Fernsehen vor. Dolli ist Jurymitglied bei verschiedenen internationalen Kochwettbewerben und viermalige Präsidentin des Bocuse D’Or, der wohl begehrtesten Trophäe der Branche.

Dass Dolli nach dem Gustofestival 2015 mit Buenos Aires Gourmet auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für Patagonian Cuisine übernimmt, ehrt uns. Muchas gracias, Dolli!

Juan C. Pallarols


Der Silberschmied Juan Carlos Pallarols wurde 1942 in Buenos Aires geboren. Berühmtheit erlangte er vor allem auch wegen seiner hochgelobten Werke wie etwa dem Präsidentenstab Argentiniens, welchen er seit 1983 verantwortet. Das Kunsthandwerk des Silberschmiedes hat in seiner Familie wahrhaftig Tradition. Bereits im Jahr 1750 führten die Pallarols ein Atelier in Barcelona.

Juan Carlos, der die Werkstätten von seinem Vater übernommen hat, arbeitet in seinem Haus im Quartier San Telmo, das gleichzeitig als einzigartiges Privatmuseum gestaltet ist. Es besteht ausschliesslich aus seinen Werken und denen seiner Vorfahren. Mit seinem Projekt «zwei Rosen für den Frieden» setzt er sich frei von politischer Motivation für den Weltfrieden ein.

Eigens für den «Maestro» werden wir ein temporäres Atelier in Solothurn (Palais Besenval) und Olten (Genussfabrik Schlosserei) einrichten, in dem die Gäste dem Maestro bei seiner Arbeit über die Schulter schauen können.

Programm Solothurn

SPACE
Donnerstag | 15.09.2016
Kulinarischer Auftakt mit Gastkoch Diego Gera
18.30 Uhr
Restaurant Zum alten Stephan
Ganz im Zeichen der Elemente
12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Palais Besenval
Mit dem Schiff zum Gustofestival Lunch
12.00 bis 14.00 Uhr
Pier11
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Palais Besenval
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Ramada Hotel
Cine Culinario Piccolo – Das Auge isst mit
18.30 Uhr
Kino Uferbau / Solheure
SPACE
Freitag | 16.09.2016
Ganz im Zeichen der Elemente
12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Palais Besenval
Mit dem Schiff zum Gustofestival Lunch
12.00 bis 14.00 Uhr
Pier11
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Palais Besenval
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Ramada Hotel
Cine Culinario Piccolo – Das Auge isst mit
18.30 Uhr
Kino Uferbau / Solheure
«Patagonian Cuisine» im Zeichen der Elemente
18.30 Uhr
Palais Besenval
Experiment Erlebnis Sensibilisierung der Sinne
18.30 Uhr
Belétage im «Kerzenjeger»
Dúo culinario dinámico
18.30 Uhr
Restaurant Salzhaus
SPACE
Samstag | 17.09.2016
Tango Crash Kurs
17.00 bis 18.30 Uhr
Palais Besenval
Das bewegte Leben von A.F. Tschiffely
14.00 bis 17.00 Uhr
Palais Besenval
Ganz im Zeichen der Elemente
12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Palais Besenval
Mit dem Schiff zum Gustofestival Lunch
12.00 bis 14.00 Uhr
Pier11
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Palais Besenval
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Ramada Hotel
Experiment Erlebnis Sensibilisierung der Sinne
18.30 Uhr
Belétage im «Kerzenjeger»
Italian-Patagonian Fusionsküche mit Mauricio Couly
18.30 Uhr
Restaurant Hotel Baseltor
Das scharfe Messer
11.00 Uhr
Chuchilade Solothurn
«Patagonian Cuisine» Gourmet Grill mit Pablo Buzzo
18.30 Uhr
Pier11
SPACE
Sonntag | 18.09.2016
Gustofestival Daily Special
12.00 bis 14.00 Uhr
Ramada Hotel
Cine Culinario Totale
17.30 Uhr
Kino Uferbau / Solheure
Lebensgefühl «Patagonian Cuisine»
12.00 Uhr
Palais Besenval

Programm Olten

SPACE
Mittwoch | 21.09.2016
Das scharfe Messer
17.00 Uhr
Club Patoro - La Cocina
SPACE
Donnerstag | 22.09.2016
Festival Premiere in Olten
18.30 Uhr
Terminus Restaurant | Club | Lounge
«Almuerzo y Cena» auf argentinisch
12.00 bis 23.00 Uhr
Restaurant Hotel Astoria
Gaucho Bar über den Dächern
16.30 bis 01.00 Uhr
Sisième Bar Hotel Astoria
SPACE
Freitag | 23.09.2016
Mauricio Couly vom anderen Ende der Welt
18.30 Uhr
National Olten
«Almuerzo y Cena» auf argentinisch
12.00 bis 23.00 Uhr
Restaurant Hotel Astoria
Gaucho Bar über den Dächern
16.30 bis 02.00 Uhr
Sisième Bar Hotel Astoria
SPACE
Samstag | 24.09.2016
Exklusiv im Club Patoro – La Cocina
18.30 Uhr
Patoro – La Cocina
«Almuerzo y Cena» auf argentinisch
12.00 bis 23.00 Uhr
Restaurant Hotel Astoria
Fiesta de cocina con Amigos auf dem Schloss
18.30 Uhr
Gustofestival im Sälischlössli Olten
Gaucho Bar über den Dächern
15.30 bis 02.00 Uhr
Sisième Bar Hotel Astoria
SPACE
Sonntag | 25.09.2016
Das bewegte Leben von A.F. Tschiffely
14.00 bis 17.00 Uhr
Sälischlössli Olten
Finale Grande mit Special Guests Anni und Reto Lampart
12.00 Uhr
Gustofestival im Sälischlössli Olten
«Almuerzo y Cena» auf argentinisch
12.00 bis 23.00 Uhr
Restaurant Hotel Astoria
Gaucho Bar über den Dächern
15.30 bis 23.00 Uhr
Sisième Bar Hotel Astoria

Erlebtes verbindet

Argentinien ist ein riesiges Land und man sollte meinen, dass man sich da nicht einfach so über den Weg läuft. Während der letzten 20 Jahre haben sich unsere Gastköche des Gustofestivals 2016 aber immer wieder anlässlich kulinarischer Events «zufällig» getroffen und zusammen gekocht. So sind mit der Zeit schöne und treue Freundschaften entstanden. Nun freuen sie sich darauf, gemeinsam für die Gäste in Solothurn und Olten da zu sein und Patagonian Cuisine zu zelebrieren.

DIEGO GERA

Diego Gera begann seine langjährige kulinarische Laufbahn 1988 als Trainee im Sheraton Buenos Aires. Im selben Hotel übernahm er ab 1996 als Sous Chef die Verantwortung für die Küche des Restaurants El Aljibe. Dieses war damals eine der allerersten Adressen Argentiniens. Als junger Koch hat Diego Gera verschiedene prestigeträchtige nationale Kochwettbewerbe gewonnen, wie zum Beispiel den «Jungkoch des Jahres 1997» (Nestlé und cuisine&vins). Im Jahr 2000 repräsentiert Diego Gera Argentinien beim anerkanntesten internationalen Kochwettbewerb Bocuse d’Or und gewinnt den 6. Platz im Gesamtklassement sowie den Hauptpreis für das Lammgericht. Nach Stages bei Anton Mosimann in London übernimmt er bis 2004 den Posten des Vizedirektors der IAG, der grössten Kochschule Lateinamerikas. Seit rund 10 Jahren betreut Diego Gera verschiedene gastronomische Projekte und lanciert 2006 die Erfolgsgeschichte Biblio Traiteur. Aktuell ist Diego Gera Direktor der The Buetrainers (Gate Gourmet), kulinarischer Berater verschiedener Restaurants und Executive Chef vom exklusiven Yacht Club Puerto Madero.

Pablo Buzzo

Der Argentinier Pablo Buzzo begann seine Karriere 1996 im Restaurant «Cholila» beim «Alma Pater» Francis Mallman im Puerto Madero in Buenos Aires. Später realisierte Pablo «Stages» in San Martin de los Andes (patagonischen Anden), wo er auch die Frau seiner beiden Kinder kennen lernte. Während seiner Laufban hat er mit den ganz Grossen der Zunft zusammen gearbeitet, so z. B. mit Dolli Irigoyen, Fernando Troccam Ashley James und vielen mehr. Seit 2010 ist Pablo Executive Chief für das Weingut Bodega del fin del mundo, das mit über 2500 Ha Reben zu den grösseren Weingütern Argentiniens gehört. Pablo führt das zum Weingut gehörende Restaurant Experiencia im Trendquartier SOHO in Buenos Aires und repräsentiert die patagonische Küche und Wein rund um den Globus. Pablos Arbeit wurde im 2013 mit dem begehrten Preis «Mejor cocina de Autor» ausgezeichnet.

Guido Tassi

Guido Tassi gilt mit seinen 35 Jahren als eines der ganz grossen Talente. Als Schüler der Schweizer Kochschule «The BUE Trainers» in Argentinien gewann er den Preis als besten Abgängers seines Jahrgangs. Die Sporen verdiente er sich zunächst in den Küchen der argentinischen Spitzenhotellerie ab. Darunter z.B. das legendäre Llao-Llao in Bariloche in Patagonien (Leading Hotels of the World) und das Marriot Plaza in Buenos Aires. Danach folgten Wanderjahre bei Spitzenköchen in Spanien (Martín Berazategui, 3 Sterne Michelin) und beim weltberühmten Franzosen Michel Bras (3 Sterne Michelin). Zurück in Argentinien übernahm er im Jahr 2000 das Restaurant Restó, das er bis heute mit grossem Erfolg führt. Guido ist Gewinner nationaler Preise wie «Jungtalent des Jahres 2008» (Fachzeitschrift cuisine&vins) und sein Restaurant Restó wird seit 2016 erstmals in der Liste der 50 besten Restaurants in Lateinamerika geführt. Seine wöchentliche Kochsendung «kilometro 0» ist beim heimischen Publikum äusserst beliebt.

Mauricio Couly

Mauricio Couly Ventemiglia wurde in Pigüé, einem Dorf in der Provinz Buenos Aires, als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Seine ersten kulinarischen Schritte unternahm Mauricio im Restaurant der Familie. Diese war noch während seiner Jugend nach Patagonien in die boomenden Stadt Neuquén ausgewandert. Im Anschluss an seine Ausbildung zum Koch, konnte er 2000 einen der heiss begehrten Stages beim schon damals berühmeten argentinischen Kochphilosophen Francis Mallman absolvieren. Danach folgten Anstellungen als Koch in den besten Restaurants Argentiniens. 2002 begab er sich auf eine internationale Tour: nach Sao Paolo (Julia Cocina und La Table Oliviers) reist er nach London (Restaurant Kingston Palace) und weiter in den Norden Italiens, dem Ursprung seiner Familie, den er seither in regelmässigen Abständen immer wieder besucht. Im Jahr 2005 eröffnete er mit seinen zwei Brüdern das Restaurant La Toscana – bis heute eine Erfolgsgeschichte – und feilt dort an seinem unverwechelbaren Stil «Italian-Patagonian-Cuisine». Sein grösstes Talent beweist Mauricio aber beim käsen. Was 2010 auf dem wenige Hektar grossen Landgut als privates Hobby begann, wird heute von der nationalen Presse hochgelobt. Nur die allerbesten Restaurants Argentiniens – und natürlich das Restaurant La Toscana – haben eine Chance kleine Mengen von seiner «Quesos de Autor» mit den eigenen Namen wie «Patagonzola, Cuatro Esquinas, Cristal de Oveja oder Cheddarizado Patagónico» zu kaufen. Wegen des Käses freut er sich ganz besonders auf den Besuch in der Schweiz.

Gastgeber

Solothurn und Olten

Die Gastgeberstädte Solothurn & Olten zeichnen sich explizit mit einer vielfältigen und qualitativ hochstehenden Gastronomie aus. Die Partnerbetriebe von Gustofestival gelten im Einzugsgebiet Mittelland mit Innovation und Kontinuität als Protagonisten für die Attraktivität des Standortes.

Solothurn
RAMADA Hotel Solothurn
Partner-
hotel
Palais Besenval
HOME
BASE
Restaurant Zum alten Stephan
Restaurant Salzhaus
Hotel und Restaurant Baseltor
BELÉTAGE
Pier11
Solheure Bar Lounge
Kino im Uferbau
Olten
Astoria Hotel - Restaurant - Bar
Partner-
hotel
Restaurant National
Restaurant Terminus
Patoro La cocina

Möchten Sie über Gustofestival informiert bleiben und über Neuigkeiten im Bilde sein?

partner & Sponsoren